An image doesn’t start with the camera, it ends there.

Test Saal Digital Fotobuch

Die Firma Saal, Hersteller von Fotoprodukten wie Fotoabzügen, Wandbildern, Kalendern und Fotobücher, hat mir die Möglichkeit gegeben Ihre Fotobücher zu testen.

Grundsätzlich halte ich Fotobücher für eine großartige Idee, seine Bilder in ausgedrucktes Format zu bringen. Statt seine Erinnerungen auf der Festplatte verstauben zu lassen, kann man somit seine Lieblingsbilder mit vielen tollen kreativen Möglichkeiten zur Geltung bringen. Ich persönlich erstelle bereits seit über 11 Jahren jährlich Fotobücher, um die Entwicklung meiner Kinder festzuhalten.

Somit habe ich über die letzten Jahre verschiedene Hersteller testen dürfen. Meine Entscheidungskriterien: die Software, die Qualität, Lieferung / Schnelligkeit und das Preis / Leistungsverhältnis.

Bereits vor einem Jahr habe ich das erste Mal ein Fotobuch bei Saal erstellt. Typ Standard: Größe A4, Fotopapier matt, 26 Seiten, Listenpreis 29,95 €. Um  den Vergleich zu haben sollte es nun eine bessere Variante: A4 Querformat, Kunstdruck, Cover „Holzoptik Schiefer“ sein.

Nun aber ins Detail:

Software:  

Die Software ist schnell installiert und läuft ohne Abstürze sehr stabil. Bevor man kreativ wird, muss man sich für das Format und Qualität entscheiden. So gibt es unterschiedliche Coverarten von dem klassischen Druck eines Fotos bis hin zu Oberflächen wie z.B. Leder oder Leinen. Auch hinsichtlich Druckqualität der einzelnen Seiten gibt es verschieden Abstufungen und Auswahlmöglichkeiten. Die Anzahl der Seiten kann auch zum späteren Zeitpunkt noch für eine geringe Preisdifferenz abgeändert werden. Das Schöne: die Software ist meiner Meinung nach an alle Usergruppen gerichtet. Für Neulinge bietet die Software viele automatische Einstellungsmöglichkeiten, von der Positionierung der Bilder bis zur nachträglichen Bildkorrektur, sodass die Einstiegshürde ein Fotobuch zu erstellen, sehr gering sein sollte. Fotoenthusiasten und professionelle Bildgestalter können Dank Lightroom und Photoshop Anbindungen sowie z.B. sogenannter ICC Profilen sicherstellen, dass das Bild auch so dargestellt wird, wie sie es sich wünschen.

Grundsätzlich bietet die Software viele kreative Möglichkeiten, sodass die Bilder gut zur Darstellung kommen. Die einzelnen Tools sind einfach zu finden, sodass sich schnell ein Workflow einstellt.

Viele Kritikpunkte konnte ich nicht finden. Folgende Verbesserungen hätte ich: Die verschiedenen Covermaterialien sind zu klein dargestellt. Eine größere Darstellung sowie ein kurzes Video zum jeweiligen Cover wäre schön. So hatte ich mir z.B. die Holz- Schiefervariante etwas anders vorgestellt.  Ähnlich verhält es sich mit der Papierart (glänzend oder matt) sowie der Druckqualität (Standard, High-End Druck oder Kunstdruck) eine bessere Unterscheidung und Darstellung wäre schön sowie eine Anmerkung für welche Bildarten sich welches Papier am besten eignet.

Qualität:

Bereits in der damaligen „Standardvariante“ war vor einem Jahr der sog.  „WOW Effekt“ gegeben. Die Bilddarstellung ist knackig scharf. Auch die Farbdarstellung ist absolut professionell. Das Fotobuch wird im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern als sog. Layflat gebunden. Somit können Aufnahmen problemlos auch über eine Doppelseite erstellt werden. Im Gegensatz zu anderen Fotobuchherstellern, sind bereits die Standardseiten wesentlich dicker, was das Fotobuch natürlich in die Breite wachsen lässt aber auch eine wesentlich höhere Wertigkeit gibt. Wo wir auch schon beim zweiten Fotobuch wären: Hier kommt die Haptik bei Cover und Seiten ins Spiel. Somit ergibt sich noch einmal ein wesentlich professionelleres Gesamtbild.


Lieferung:

Das letzte Fotobuch kam selbst in der vorweihnachtlichen Peak-Zeit nach Erstellung bereits nach 4 Tagen an. Die Fotobücher sind gut und sicher verpackt. Ob ein Kunststoffsicherheitseinschlag aus verpackungstechnischen Gründen wirklich sein muss, kann Saal mit Sicherheit besser bewerten, umwelttechnisch muss es mit Sicherheit nicht sein.


Preis / Leistung:

Saal bewirbt sich als Premiumhersteller somit sind auch die Preise höher als bei anderen Herstellern. Die Standard-Fotobuchvariante (26 Seiten Druck) gibt es bereits für 29,95 € in der Vorweihnachtszeit für 19,95 € - somit nur unwesentlich teurer als andere Hersteller. Um Urlaubs- oder Familienerinnerungen festzuhalten reicht dies absolut aus. Ist man ein ambitionierter Fotograf, möchte seine besten Bilder präsentieren, kann man guten Gewissens  natürlich zu Premiumvarianten greifen. Dann geht es aber schnell ins Geld. Das zweite von mir getestete Fotobuch lag bei 76 €.


Umgang mit Reklamationen:

Mein zweites Fotobuch, war anscheinend ein „Montag-Morgen“ Produkt. Die Seiten waren stark gewellt und auf einigen Bildern waren kleine weiße Punkte zu sehen… kann mal passieren. Man meldet diese Reklamationspunkte - auch hier wieder schnell und einfach online und bekommt innerhalb von 24 h eine Rückinfo. In meinem Fall erhielt ich innerhalb von 4 Tagen kostenlos ein neues Fotobuch.  An alle Dienstleister: So geht man mit Reklamationen um und schafft sich Stammkunden!


Fazit

Ich möchte an dieser Stelle wirklich ehrlich sein: Saal ist Premium – und ja: die Qualität ist absolut Top!

Die Software richtet sich an alle Anwender ist leicht und intuitiv zu bedienen. Die Lieferung erfolgt schnell und zuverlässig. Premium muss an dieser Stelle allerdings nicht unbedingt teuer bedeuten. Für die Standardvariante des Fotobuchs muss man im Vergleich zu anderen Herstellern etwas mehr bezahlen – dies ist aber immer noch im absolut preisgünstigen Rahmen. Meine Meinung: Wer seine schönsten Erinnerungen festhalten möchte sollte nicht an ein paar Euro sparen. Ansonsten muss man in Kauf nehmen, dass man sich dann dafür stundenlang mit z.T. amateurhaften Programmen herumquälen (Fotobuch.de) darf, nur eine bedingt gute Qualität (z.B. CEWE – hier war ich enttäuscht) erhält und im Reklamationsfall wochenlang auf eine Rückinfo wartet (Rossmann).

Derjenige, der ein sog. „Absolut-Premium Fotobuch“ sucht, wird ebenfalls bei Saal fündig – dies zu entsprechend höheren Preisen, die aber auch gerechtfertigt sind. Die angebotenen Premiumvarianten sind meines Erachtens allerdings auch nur für ambitionierte bzw. Profifotografen und Agenturen sinnvoll bzw. wenn es darum geht einmalige Erinnerungen wie Hochzeiten festzuhalten.

Für mich ist Saal der Hersteller am Markt und das schöne: Auch für „Neulinge“ absolut empfehlenswert. Mein Tipp: Achtet hier nicht auf jeden Euro und bringt eure Bilder auf Papier – auch zu Weihnachten ein tolles Geschenk. Über die letzten 11 Jahre habe ich die Entwicklung meiner Kinder in jährlichen Fotobüchern festgehalten. Eine schöne Möglichkeit, die Entwicklung festzuhalten (auch als Geschenk für Verwandte).

Ganz nebenbei: Auch ein Wandbild habe ich bei Saal bereits erstellt und testen dürfen – auch hier Daumen hoch. Saal lohnt sich somit immer, seine Erinnerungen im ausgedruckten Bild festzuhalten.